Camp 17 © Halfpoint-istock-getty-images
15.07.—19.07.2019

Auf Streifzug mit Oma und Opa

Camp 17

Freie Plätze

15.07.—19.07.2019

5 Tage • 7 bis 13 Jahre (Kinder), 40 bis 103 Jahre (Erwachsene)

Camp-Preis: 295 € pro Kind,
325 € pro erwachsener Person
(inklusive aller u.a. Leistungen)

Standort: Am Rande des Naturschutzgebietes Wacholderheide | Westerwald | Westernohe zwischen Siegen, Wetzlar und Limburg an der Lahn | Rheinland-Pfalz

Camp-Leitung: Melanie Adam

Urlaub bei Oma und Opa? Oder lieber mit anderen Kindern ins WWF Junior Camp fahren? Verbinde doch einfach das eine mit dem anderen! Meld dich für das erste WWF Großeltern-Enkel-Camp an und bring deine Oma, deinen Opa oder gleich alle beide mit in den Westerwald. Zusammen macht alles doch noch viel mehr Spaß und wer weiß, was sich Erstaunliches ergibt!
Direkt vor unserer Haustür liegt ein Naturschutzgebiet, die Wacholderheide. Die Profis vor Ort erzählen dir viel Spannendes über die einzigartigen Tiere und Pflanzen, die hier leben. Denen kommen wir beim Waldhüttenbau näher und machen es uns zwischen den Bäumen so richtig gemütlich.
Auf einer Wanderung entdeckst du vielleicht die ein oder andere geschützte Tierart und auf jeden Fall nimmst du aus der Krombachtalsperre Wasserproben mit.
© Peter Jelinek / WWF
© Peter Jelinek / WWF

Später siehst du dir unter dem Mikroskop an, welch faszinierende Wimmelwelt aus seltsam geformten Wesen in einem Wassertropfen steckt.
Bald kennst du die Umgebung fast „wie deine Westentasche“. Jetzt gehst du mit selbstgemachten „Beute-Beuteln“ und deinen Großeltern auf Streifzug – kleine Schätze sammeln. Später spinnt ihr aus euren Funden eigene Abenteuergeschichten und wer mag, erzählt sie abends am Lagerfeuer.
© Zinkevych-istock-getty-images
© Zinkevych-istock-getty-images

Wie man so ein Feuer ganz ohne Feuerzeug und Streichholz entfacht, übst du im Feuer-Workshop. Du lernst zu schnitzen und verwandelst vielleicht einen geraden Ast in einen schönen Wanderstock für den nächsten Beutezug? Nicht nur aus Holz werkelst du tolle Sachen. Beim „Upcycling“ fertigen wir aus vermeintlichem Müll schöne und nützliche Sachen und erfahren, wie wir Müll vermeiden können.
Hast du Energie übrig, tobst du übers Freigelände oder spielst Fußball, während Oma und Opa vielleicht eine Pause machen.
Mit einem bunten Abend feiern wir uns, all die tollen Camp-Erlebnisse, Geschichten und neuen Freundinnen und Freunde. Im Herzen nehmen wir sie mit nach Hause – und die Lust auf mehr.
© Jeronimo Illner / WWF
© Jeronimo Illner / WWF

Liebe Großeltern, Sie haben Lust, Ihren Enkel oder Ihre Enkelin zu begleiten (oder zwei, drei) – prima. Sie können mit oder ohne Partner kommen oder mit einem Teil des anderen Großelternpaares. Unabhängig davon, wie viele Enkel am Camp teilnehmen, haben wir für jede „Familieneinheit“ Platz für zwei Großeltern, leider nicht für vier.

„Ich liebe die Naturabenteuer mit den WWF Juniors: draußen sein, Neues entdecken, staunen – toll.“

Camp-Leiterin Melanie Adam

Melanie

Camp-Leiterin

Melanie Adam

© Melanie Adam

Mein Opa konnte mit Tieren sprechen. Das hat er uns Enkeln jedenfalls immer erzählt. Zwar haben wir ihm das nie so recht geglaubt, liebten jedoch seine Geschichten. Bis heute erzähle und höre ich gern Geschichten, besonders solche von großen und kleinen Abenteuern, die Menschen jeden Tag erleben, egal ob hier oder in fernen Ländern. Wenn ich nicht gerade irgendwo „in der Weltgeschichte“ unterwegs bin, lebe und arbeite ich in Berlin als „Lebensassistentin“, das heißt, ich unterstütze Menschen in herausfordernden Lebenslagen. Ich bin auch Umweltpädagogin und Wanderfan und liebe deshalb die Naturabenteuer mit den WWF Juniors: draußen sein, Neues entdecken, staunen – toll. Lass uns miteinander eine spannende Geschichte erleben!

Auf Streifzug mit Oma und Opa

Camp 17

Für Kinder im Alter von: 7 bis 13 Jahre
Für Erwachsene im Alter von: 40 bis 103 Jahre
Zeitraum: 15.07.—19.07.2019
Camp-Preis: 295 € pro Kind, 325 € pro erwachsener Person (inklusive aller u.a. Leistungen)
Standort: Am Rande des Naturschutzgebietes Wacholderheide | Westerwald | Westernohe zwischen Siegen, Wetzlar und Limburg an der Lahn | Rheinland-Pfalz
Camp-Leitung: Melanie Adam
Leistungen
Reisedauer: 5 Reisetage/4 Übernachtungen
 
Unterkunft und Verpflegung
  • Bundeszentrum der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG); großes Außengelände mit Mehrzweckhalle, Spiel- und Sportplätze
  • Kinder: 4 Übernachtungen im Hans-Fischer-Haus in Mehrbettzimmern mit Gemeinschaftsbad (DU/WC) auf dem Gang
  • Großeltern: 4 Übernachtungen im Haus unterm Kissel in Doppelzimmern mit eigenem Bad (DU/WC), ebenerdig, barrierefrei, zwei einzeln stehende Betten. Großeltern-Paare beziehen ein Doppelzimmer, einzeln teilnehmende Großeltern können ein Doppelzimmer als Einzelzimmer buchen. Die Großeltern können sich abends, nachts und auch während des Tages in die Zimmer zurückziehen und Pause machen.
  • Vollverpflegung, zusätzlich Obst und Getränke/Trinkwasser
 
An- und Rückreise
  • Beginn/Treffpunkt am 15.07. um 16:00 Uhr am Bundeszentrum  der DPSG in Westernohe
  • Ende/Treffpunkt am 19.07. um 14:00 Uhr am Bundeszentrum  der DPSG in Westernohe
 
Betreuung/Begleitung
  • Betreuung und Begleitung durch qualifizierte Camp-Leitung und Betreuende
  • maximal 8 Kinder pro Betreuende/n
 
Aktivitäten und Ausflüge
  • Enkel und Großeltern erleben tagsüber gemeinschaftliche Aktionen.
  • natur- und erlebnispädagogische Angebote und Ausflüge in das Naturschutzgebiet Wacholderheide im Westerwaldkreis und in umliegenden Gebieten
  • ganztägiger Ausflug zur Krombachtalsperre, Wasserproben sammeln und Kleinstlebewesen unter dem Mikroskop bestimmen
  • Gelände-Rallye
  • Workshops: z. B. Feuermachtechniken, Waldhüttenbau, schnitzen, Beute-Beutel anfertigen für Fundstücke aus dem Wald, Upcycling (vermeintliche Abfallprodukte in neue Produkte umwandeln)
  • (Outdoor-/Kooperations-)Gruppenspiele, Gelände- und Gesellschaftsspiele, malen, basteln
  • Freizeit und Erholung, toben und Spaß haben
  • Abendprogramm: Lagerfeuer mit Stockbrot, singen und Geschichten erzählen, „bunter Abend“ (Abschlussprogramm), Nachtwanderung (optional)
 
Sonstige Leistungen
  • Material für Workshops/Aktionen, Leihgebühren und Eintrittsgelder
  • Insolvenzversicherung/Reisesicherungsschein
  • Reiseinformationen und Packliste (diese ist auf die Junior-Teilnehmenden zugeschnitten) etwa 10 Wochen vor Camp-Beginn
  • Fahrgemeinschaftsliste: Übersicht mit Wohnort und Telefonnummern der Camp-Teilnehmenden bzw. deren Erziehungsberechtigten zur Bildung von Fahrgemeinschaften
  • Foto- und/oder Filmaufnahmen aus dem Camp
Nicht im Camp-Preis enthalten:
  • Eigenanreise bis zum und Eigenrückreise ab dem Bundeszentrum der DPSG in Westernohe
  • Reiserücktritts- bzw. Reiseabbruchversicherung
  • Unfallversicherung
Teilnehmendenzahl: Die Teilnehmendenzahl beträgt mindestens 15, maximal 32 Personen. Wird die Mindestteilnehmendenzahl bis 10 Wochen vor Camp-Beginn nicht erreicht, kann das Camp leider nicht stattfinden. Wir benachrichtigen dich dann umgehend.
Teilnahmebedingungen: Die Teilnahmebedingungen der WWF Junior Camps sind Bestandteil dieses Camp-Angebotes.
Menschen mit eingeschränkter Mobilität: Das Camp ist im Allgemeinen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Fragen oder Unsicherheiten hinsichtlich der Anforderungen des Camps können wir gern telefonisch besprechen.
Änderungen vorbehalten.
Nach oben

Teilnahmebedingungen

Wissenswertes für alle Camp-Kids und ihre Eltern.

Werde WWF Junior!

Mitglieder fahren in die
schönsten Natur-Camps.

Fragen über Fragen

Eltern haben Fragen.
Wir haben Antworten.

© K. Oppermann/WWF

Eine starke Community

Austausch, Infos, aktiv sein, Anregungen, Vorbilder ...

Nach oben